Verhaltenstherapie

KEINE KONSULTATION ODER TIPPS ÜBER TELEFON. 

Verhaltenstherapie wird benötigt, wenn Ihr Hund Verhaltensprobleme zeigt, wie zB Angst, Trennungsstress, Aggresion, Reaktivität an der Leine, repetitives Verhalten usw. 

Zuerst muss ich mir ein Bild von Ihrem Hund machen damit ich das genaue Problem und die Ursachen herausfinden kann. Erst dann kann man sagen wie man weiter arbeiten kann. Es wird also einen ersten Termin geben der zwischen 60 und 90 Minuten dauern wird. Der Preis ist 95 - 120 Euros (17% TVA inklusive) je nach Dauer des ersten Termins. Der Betrag ist an Ort und Stelle zu regeln nach dem Termin. Der Preis beinhaltet, dass Sie nach dem Termin noch eine Email bekommen mit allen Informationen die wir besprochen haben. 

Danach entscheiden wir dann gemeinsam ob Sie mit dem was ich Ihnen beim ersten Termin erklärt habe, lieber alleine weiter arbeiten wollen oder ob Sie einige Einzelstunden nehmen wollen. Eine Einzelstunde dauert 45 Minuten und kostet 52,50 Euros. 

Ich werde Ihnen keine Wundermittel geben können. Verhaltensprobleme brauchen Zeit um geändert zu werden. Einige Probleme können sich verbessern aber nie ganz verschwinden, wie zB Angst. Bei Angst kann man dem Hund nur beibringen sich wohler zu fühlen im Leben und dadurch keine so grosse Angst mehr zu empfinden als vorher. Trotzdem werden solche Hunde, die eventuell schon Jahre mit Angst leben, weil vieles im Leben bis dato schief gelaufen ist, nie relaxe Hunde die fröhlich durchs Leben laufen werden. 

Verhaltensänderungen brauchen sehr viel Zeit, d.h. dass Sie keine enormen Verbesserungen sehen werden in ein paar Wochen. Sie müssen also bereit sein Ihre Zeit zu investieren ansonsten wird es keine Erfolge geben und es bringt nichts eine Verhaltenstherapie anzufangen. Der Hundebesitzer muss bereit sein auch einiges in seinem eigenen Leben zu ändern um seinem Hund zu helfen.

 

Beispiele:

 

* Ein Hund der reaktiv an der Leine reagiert, wenn er andere Hunde sieht, darf eine lange Zeit nicht mehr nah an andere Hunde geführt werden. Man muss also seine Spaziergänge so auswählen, dass man nicht zu nah an anderen Hunden vorbeigehen muss.

* Ein Hund mit schwerer Trennungsangst darf während des ganzen Trainings, welches Monate dauern kann je nach Schweregrad, nicht alleine gelassen werden. Man muss sich also überlegen eventuell einen Dogsitter zu engagieren oder eine Hundetagesstätte zu suchen. 

NiceDogs

Dr Sylvie Neis

35 Cité Wuesheck

L-8351 Dahlem

(Commune de Garnich)

Email: info@nicedogs.lu

Öffnungszeiten:

Montag         geschlossen

Dienstag       10-12 & 14-18

Mittwoch       10-12 & 14-18

Donnerstag   10-12 & 14-18

Freitag          geschlossen 

Samstag        10-12 & 14-16

Sonntag         geschlossen

Samstag:Nur Gruppenkurse, keine Einzelstunden